Foto: Fotografie Dietmar Straß, Besigheim
Foto: Fotografie Dietmar Straß, Besigheim
Foto: Fotografie Dietmar Strauß, Besigheim
Foto: Fotografie Dietmar Strauß, Besigheim
Foto: Peter D. Hartung
Foto: Peter D. Hartung
Foto: Fotografie Dietmar Strauß, Besigheim
Foto: Fotografie Dietmar Strauß, Besigheim
Foto: Peter D. Hartung
Foto: Peter D. Hartung
 
 

Nathalie küsst

Komödie nach dem Roman von David Foenkinos - mit Peter Kremer, Ursula Buschhorn u. a. (Bühnenfassung: Anna Bechstein, Regie: Stefan Zimmermann) Nathalie und François sind ein Paar wie aus dem Bilderbuch, mit Feingefühl und Geschmack. Doch ihr gemeinsames Glück findet ein jähes Ende, als François beim Joggen von einem Blumenwagen überfahren wird. Nach diesem tragischen Unfall will Nathalie von Männern nichts mehr wissen. Drei Jahre lang lässt sie niemanden an sich heran und stürzt sich in ihre Arbeit.

Nathalie küsst

Ort
Hölderlinsaal

Veranstalter
Stadt Fellbach -Kulturamt
70734 - Fellbach
Marktplatz 1
Tel: 0711 5851-364

Termine
Mo, 01.04.2019, 20:00 Uhr
Di, 02.04.2019, 20:00 Uhr


Bis eines Tages ihr neuer Mitarbeiter Markus ihr Büro betritt – aus einem plötzlichen Impuls heraus fällt sie ihm um den Hals und küsst ihn. Äußerlich könnten Nathalie und Markus nicht unterschiedlicher sein. Sie – eine hübsche und anmutige Frau.
Er – ein Tollpatsch mit lichtem Haar. Doch Nathalie fühlt sich zu Markus hingezogen. Mit ihm fasst sie endlich den Mut, ein neues Kapitel in ihrem Leben aufzuschlagen …
Federleicht und mit feinem Humor erzählt der französische Schriftsteller David Foenkinos in seinem 2009 erschienenen Roman „Nathalie küsst“ die Geschichte einer unverhofften, zweiten großen Liebe, die sich allen gesellschaftlichen Konventionen widersetzt. Der Erfolgstitel ging allein in Frankreich über eine Million Mal über den Ladentisch, wurde mit zehn Literaturpreisen ausgezeichnet und 2011 vom Autor selbst mit Audrey Tautou („Die fabelhafte Welt der Amélie“) in der Hauptrolle fürs Kino verfilmt.

Auf der Fellbacher Schauspielbühne wird die Nathalie verkörpert von der bekannten Fernseh- und Theaterdarstellerin Ursula Buschhorn („Alle meine Töchter“, „Unser Charly“, „Familie Dr. Kleist“). Den Markus gibt Peter Kremer, der sich als Kriminalhauptkommissar Siska aus der  gleichnamigen TV-Serie einen Namen machte und in Fellbach bereits 2017 als Lessings „Nathan der Weise“ beeindruckte. Die Regie übernimmt Stefan Zimmermann, ein verlässlicher Garant für qualitätsvolle Theaterunterhaltung. Anna Bechstein hat den Roman in gewohnt gekonnter Weise für die Bühne eingerichtet.


Einlass 19 Uhr

Einzeltickets ab 7. Juli erhältlich beim i-Punkt und easyticket.de

Schwabenlandhalle Fellbach | Guntram-Palm-Platz 1 | D-70734 Fellbach | Tel.: 0711 57561-0 | Fax: 0711 57561-11 | info@schwabenlandhalle.de