Foto: Fotografie Dietmar Straß, Besigheim
Foto: Fotografie Dietmar Straß, Besigheim
Foto: Fotografie Dietmar Strauß, Besigheim
Foto: Fotografie Dietmar Strauß, Besigheim
Foto: Peter D. Hartung
Foto: Peter D. Hartung
Foto: Fotografie Dietmar Strauß, Besigheim
Foto: Fotografie Dietmar Strauß, Besigheim
Foto: Peter D. Hartung
Foto: Peter D. Hartung
 
 

Mythos Coco

Ein getanzter Mythos. Ballett von Peter Breuer und Maren Zimmermann Breuer Ballett Salzburg / Europaballett – A/B-Miete

Mythos Coco
Schutte

Ort
Hölderlinsaal

Veranstalter
Stadt Fellbach - Kulturamt
70734 - Fellbach
Marktplatz 1

Termine
Mo, 16.03.2020, 20:00 Uhr
Di, 17.03.2020, 20:00 Uhr


 Choreograph Peter Breuer widmet sich in seinem biographischen Handlungsballett dem Mythos einer Frau, die die Modewelt revolutioniert, die Kunstwelt ihrer Zeit inspiriert und sich selbst schon zu Lebzeiten zu einer Legende gemacht hat. Als Coco Chanel 1954 in Salzburg Urlaub macht, inspiriert sie ein junger Liftboy in einem kurzen Trachtenjanker zu ihrem wohl bekanntesten Kleidungsstück – der klassischen Chaneljacke. So zumindest erzählt es die Marken-Historie und die Geschichte passt zu Coco Chanels Bemühen, schon zu Lebzeiten Mythen über sich aufzubauen. Peter Breuer stellt in seinem Ballett „Mythos Coco“ die Kultfigur Coco Chanel in den Mittelpunkt
und verlangt seinem Ensemble dabei nicht nur eine anspruchsvolle Choreographie, sondern auch versierte Schauspielkunst ab.
1909 gründet die früh verwaiste Gabrielle „Coco“ Chanel ein Hutatelier in Paris. Was für sie zählt, sind Geradlinigkeit
und natürliche Bewegungsfreiheit. Sie lässt sich die Haare abschneiden und trägt Hosen – revolutionär für die damalige Zeit. 1915 eröffnet sie ihr erstes eigenes Modehaus. In den zwanziger Jahren bewegt sie sich in einem illustren Kreis aus Intellektuellen, Künstlern und reichen Industriellen. Sie ist u. a. befreundet mit Igor Strawinsky, Jean Cocteau, Pablo Picasso, aber auch Winston Churchill sowie dem Herzog von Windsor. Unter ihren zahlreichen Liebschaften war die Affäre mit dem deutschen Diplomaten Hans Günther von Dincklage besonders brisant.
„Mit Superlativen soll man vorsichtig sein, in diesem Fall sind sie mehr als angebracht. Es war schlicht herausragend“, so das „Schweinfurter Tagblatt/Volkszeitung“ über „Mythos Coco“.
Peter Breuer, Ballettdirektor des Breuer Ballett Salzburg / Europaballett, war selbst international erfolgreicher Tänzer
und wurde 2015 für sein Lebenswerk mit dem Deutschen Tanzpreis ausgezeichnet. In Fellbach begeisterte die Salzburger Truppe zuletzt mit ihrem Rolling Stones-Tanzabend.


Einlass 19 Uhr.

VVK-Stellen:
i-Punkt Fellbach · Marktplatz 7 · 70734 Fellbach
Tel. 0711/58 00 58 · E-Mail: i-punkt@schwabenlandhalle.de
Mo–Mi, Fr 9.30–18.30 Uhr, Do 9.30–19 Uhr, Sa 9.30–14 Uhr

sowie an allen easyticket-Service-Stellen
Tel. 0711/255 55 55; www.easyticket.de

Der Kartenverkauf startet am Samstag, 6. Juli 2019.

Schwabenlandhalle Fellbach | Guntram-Palm-Platz 1 | D-70734 Fellbach | Tel.: 0711 57561-0 | Fax: 0711 57561-11 | info@schwabenlandhalle.de