Beethoven-Kaleidoskop - Ein musikalisches Porträt

Sinfonisches Konzert mit dem Fellbacher Kammerorchester.

Ort
Schwabenlandhalle

70734 - Fellbach
Guntram-Palm-Platz 1

Veranstalter
Kulturgemeinschaft Fellbach e.V.
-

Termine
So, 28.02.2021, 18:00 Uhr


Ludwig van Beethoven wird lebendig durch einen Querschnitt aus seinem musikalischen Schaffen. Mit Kompositionen aus verschiedenen Schaffensperioden im Original sowie in moderner Bearbeitung zeichnet das Kammerorchester unter der Leitung von Thomas Schäfer ein abwechslungsreiches Porträt. Wie in einem Kaleidoskop blitzen so ungewöhnliche Perspektiven auf das Werk des großen Meisters der Wiener Klassik auf. Der international renommierte Pianist Florian Wiek, Professor an der Musikhochschule Stuttgart, übernimmt den solistischen Part.
Mit dem 4. Klavierkonzert in G-Dur, Auszügen aus der Symphonie Nr. 2 D-Dur und der Mondscheinsonate sowie dem Rondo Wo06 für Klavier und Orchester würdigt der Klangkörper Beethovens Bedeutung als Sonaten- und Konzertkomponist ebenso wie seine unbestrittene Meisterschaft als Sinfoniker. Die Uraufführung einer eigens für diesen Abend komponierten Beethoven-Reflexion macht den heutigen Blick eines Komponisten auf Ludwig van Beethoven erfahrbar. Das Werk gestattet Streichorchester und Klavier ein virtuoses Spiel mit Motiven des „Largo e mesto“ aus Beethovens op. 10 Nr. 3.

Der Pianist Florian Wiek konzertierte in zahlreichen Musikhäusern, gewann internationale Preise und trat bei Festivals auf. Einen Schwerpunkt seines Repertoires bildet die Wiener Klassik. 2001 gewann er den 1. Preis beim Hamburger Wettbewerb Elise Meyer und wurde Masefield-Stipendiat der Alfred-Toepfer-Stiftung. Zusammen mit der Flötistin Christina Fassbender und dem Cellisten Justus Grimm gründete er 2002 das Trio Wiek. Für seine kammermusikalische Leistung wurde er mit dem Preis des Deutschen Musikwettbewerbs und der Goldmedaille des Concurso internationale Maria Canals in Barcelona geehrt. Seit Oktober 2004 ist Florian Wiek Professor für Klavier und Klavier-Kammermusik an der Stuttgarter Musikhochschule. Darüber hinaus leitet er internationale Meisterklassen und ist als Juror nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe tätig.

Thomas M. J. Schäfer ist seit 2016 Dirigent des Fellbacher Kammerorchesters. Er arbeitet als Organist, Klavierbegleiter und Dirigent, war Chordirektor der Jungen Oper an der Staatsoper Stuttgart und bekleidet einen Lehrauftrag für Musik und Italienisch am Baden-Württembergischen Landesgymnasium in Schwäbisch Gmünd. Mit seinen Chören und Orchestern hat Thomas M. J. Schäfer zahlreiche seiner Kompositionen und Arrangements uraufgeführt. Kompositionspreise gewann er für sein Klarinettenkonzert „Impressionen“ und den Rätselkanon „JSBach333“. Seine Werke finden international Beachtung und werden in vielen Ländern aufgeführt, so beispielsweise beim Galadiner des Israel Philharmonik Orchestra zu Ehren von Zubin Mehta in Tel Aviv.

Karten, die für die ursprünglich geplante Veranstaltung am 28.03.2020 gekauft wurden, behalten ihre Gültigkeit.

Eintrittspreise: 22€; für Mitglieder der KGF 15€; Schüler, Studenten und Menschen mit Behinderung 10€

Freie Platzwahl

Vorverkauf im i-Punkt Fellbach, Marktplatz 4, Tel.: 0711/58 00 58

Kontakt

Raumvermietung / Verkauf

Nicole Bauer

0711  57561-12

verkauf@schwabenlandhalle.de

Schwabenlandhalle Fellbach Betriebs GmbH | Guntram-Palm-Platz 1 | D-70734 Fellbach | Tel.: 0711 57561-0 | Fax: 0711 57561-11 | info@schwabenlandhalle.de